fbpx
Mundschutz

Schutzmasken: Unsere neuen Helferchen im Alltag

Neben dem Desinfektionsmittel sind sie DIE Produkte der Coronakrise schlechthin und aus unserem neuen Alltag kaum mehr wegzudenken: die Schutzmasken. Seit April müssen sie verpflichtend beim Einkaufen und an Orten, an denen das Einhalten des Mindestabstands von einem Meter nicht möglich ist, getragen werden. Wir nehmen den Mundschutz heute näher unter die Lupe und klären die wichtigsten Mythen auf.

Der gesundheitliche Aspekt

Das Wichtigste zu Beginn: Was bringt das Tragen von Atemschutzmasken tatsächlich? Hier gibt es keine pauschale Antwort. Denn Maske ist nicht gleich Maske. Inzwischen gibt es unzählig viele Exemplare: (kostenlose) Papiermasken in Supermärkten, selbstgenähte Stoffmasken, Produkte aus der Apotheke (FFP – Filterting Face Pieces) etc. Wie sie den Träger bzw. das Umfeld schützen, zeigt folgende Grafik im Überblick:

Mundschutz
*etwas = große Tröpfchen werden abgefangen
(Quelle: Rheinische Anzeigenblätter, 21.04.2020, https://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/sonderthemen/corona-virus-nrw/corona-virus-welche-schutzmasken-sind-sinnvoll–36535846)

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Zunächst noch ungewohnt entwickelte sich der Mundschutz inzwischen beinahe schon zu einem Accessoire. Ein Blick durch den Supermarkt zeigt, dass sich viele farbenfrohe Varianten herumtummeln. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Unterschiedliche Stoffe, Muster und gar Schnitte sind erkennbar. Auch der Trend des eigenen Nähens beflügelt diese Entwicklung. Der Mundschutz als neues Fashion-Piece? Darüber lässt sich aktuell noch streiten. Fix ist jedoch, dass die „Helferchen“ unseres neuen Alltags bereits von Modehändlern und Designern produziert werden und auch auf der London Fashion Week nicht fehlen durften. Wir bleiben gespannt!

Unser Beitrag: Nachhaltige Mehrweg-Masken

Wir fühlen uns unserer Gesellschaft verpflichtet. Aus diesem Grund haben wir nichts unversucht lassen, um auch einen Beitrag für die österreichische Gesundheit zu leisten. Nach tagelanger Entwicklungsarbeit ist uns unser Herzensprojekt tatsächlich gelungen. Wir verarbeiten unsere ausgemusterten Tischdecken und fertigen ab sofort Öko Mund- und Nasenschutzmasken aus 100% Baumwolle. Unser Upcycling Produkt überzeugt auf voller Linie: Es kann einfach bei max. 90 ° C gewaschen und so problemlos mehrmals verwendet werden. Neben der hohen Qualität des Materials wird unser Mund- und Nasenschutz außerdem nachhaltig in Lafnitz (Steiermark, Österreich) handgefertigt. An dieser Stelle gebührt unseren fleißigen Schneidern ein großes DANKE für ihren unermüdlichen Einsatz und ihre wertvolle Mithilfe für unser Gemeinwohl in dieser schwierigen Zeit. Ihr seid spitze!

Unsere Mund- und Nasenschutzmasken sind seit Ende März in allen Die Putzerei Filialen sowie in unserem Online Shop erhältlich. Gemeinsam stark. Gemeinsam durch die Krise. Wie? Mit unserem Service mit Herz!

Bleiben Sie gesund!

DieTex

Kostenfrei
Ansehen